museum-digitalniedersachsen

Close
Close
Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig Münzkabinett

Collection: Münzkabinett ( Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig )

About the collection

Das Münzkabinett des Herzogs Anton Ulrich-Museums Braunschweig wird heute in der Burg Dankwarderode am Burgplatz aufbewahrt und umfasst rund 30.000 Münzen, Medaillen und münzähnliche Stücke von der Antike bis zur Neuzeit. Einige herausragende Stücke sind in der Burg Dankwarderode ausgestellt.

Die Sammlung von Münzen und Medaillen geht in ihren Ursprüngen auf die Herzöge des Hauses Braunschweig-Wolfenbüttel zurück. Mehrere der Welfenherzöge legten seit Mitte des 17. Jahrhunderts Münzsammlungen an, die seit 1754 in das von Herzog Carl I. gegründete Kunst- und Naturalienkabinett zu Braunschweig zusammengeführt wurden. Der damaligen Sammlungstradition und den Interessen am Fürstenhof entsprechend waren zunächst vor allem antike Münzen gesammelt worden sowie die Münzen und Medaillen der Welfen. Herausragend ist die Kollektion nord- und mitteldeutscher Brakteaten, die das Herzog Anton Ulrich-Museum heute besitzt. Sie war im 19. und 20. Jahrhundert durch den Erwerb bedeutender Sammlungen und Schatzfunde erweitert worden. Paul Jonas Meier kaufte im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts eine beachtliche Sammlung französischer und deutscher Jugendstil-Plaketten und Medaillen für das Museum. Im Laufe der Jahrhunderte war zudem eine Universalsammlung von deutschen, europäischen und außereuropäischen Münzen entstanden.

Objects