museum-digitalniedersachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Porzellanfabrik Carl Schumann G.m.b.H. & Co. K.G.

"1904 gründeten (Johann) Carl und sein Halbbruder (Ferdinand) Eduard Schumann aus Arzberg in Oberfranken die Keramische Werke G.m.b.H. in Duisdorf. Erfahrungen bei der Porzellanherstellung hatten sie im Elternhaus gesammelt. Der Vater Heinrich hatte 1881 die Porzellanfabrik Schumann & Riess gegründet. Als er 1884 starb bestimmte er den erst 21-jährigen Carl zu seinem Nachfolger. Ab 1892 hieß die Firma, aus der die heutige Marke Arzberg hervorgegangen ist, Porzellanfabrik Carl Schumann G.m.b.H. & Co. K.G. Da die Geschäfte gut liefen wurde in Duisdorf ein zweites Werk errichtet. Das Fabrikgelände befand sich direkt am Bahnhof (Alter Heerweg 2). 1906 firmierte das Unternehmen als Eduard Schumann Porzellanfabrik. Die Fabrik beschäftigte zu dieser Zeit 150 Arbeiter. Nachdem Eduard Schumann, der das Geschäftliche erledigte, im Jahr 1907 starb, verkaufte Carl Schumann die Fabrik ein Jahr später an den Bonner Kaufmann Gustav Wahl. Das Stammkapital betrug damals 250.000 Mark." - Wikipedia über Rhenania Porzellanfabrik, 22.07.2017

Relations to objects

Show objects
Relations to places

Relations to time periods

Show relations to time periods