museum-digitalniedersachsen

Close
Close
Historisches Museum Hannover Grafik [VM 030681b]

Buch: Grammaire-Indicateur oder Anzeiger

Buch: Grammaire-Indicateur oder Anzeiger (Titel) (Historisches Museum Hannover CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum Hannover (CC BY-NC-SA)
"Buch: Grammaire-Indicateur oder Anzeiger (Titel)

Provenance/Rights: 
Historisches Museum Hannover (CC BY-NC-SA)

"Buch: Grammaire-Indicateur oder Anzeiger (Seite 4)

Provenance/Rights: 
Historisches Museum Hannover (CC BY-NC-SA)

Description

Das deutsch-französische Taschenwörterbuch wurde in Frankreich verlegt und stammt aus dem Besitz von Wilhelm Lucas aus dem Raum Göttingen. Lucas war von Beruf Maler und lebte zu diesem Zeitpunkt vermutlich in Hamburg. Er diente im Krieg von 1870/71 als Musketier des 2. Hanseatischen Infanterie-Regiments Nr. 76 in Frankreich. Das Regiment wurde 1870 der I. Armee zugeteilt und war u.a. an den Belagerungen von Metz und Paris beteiligt.
Um den deutschen Soldaten den Gebrauch der Sprache zu erleichtern, folgt die Schreibweise der französischen Begriffe eher der Aussprache statt der Norm. Auch die deutschen Wörter folgen nicht immer der üblichen Rechtschreibung; dies scheint jedoch auf unvollständigen Kenntnissen der Rechtschreibung bei dem vermutlich französischen Verfasser zu basieren. An einigen Stellen hat der Besitzer eigenhändig Ergänzungen und Verbesserungen vorgenommen. Das Wörterbuch wurde für den Gebrauch sowohl durch deutsche Soldaten als auch durch französische Bevölkerung im Kontakt mit Deutschen verfasst. Die Mehrheit der deutschen Soldaten, die durch den Krieg nach Frankreich kamen, sprach kein Französisch und die Auswahl der Wörter und Floskeln zeigt, dass das Heft vor allem die Verständigung über Alltägliches vereinfachen sollte. Das Objekt verdeutlicht anschaulich die praktischen Herausforderungen für Soldaten und lokale Zivilbevölkerung jenseits der Kampfhandlungen. Die Einstellung den deutschen Soldaten gegenüber unterschied sich von Region zu Region stark und nicht überall kam es zu engerem Kontakt. Vor allem bei Einquartierungen erhöhten Sprachkenntnisse jedoch die Chance auf ein besseres Verhältnis und verringerten die Gefahr von Missverständnissen.
[EH]

Material/Technique

Papier / gedruckt

Measurements

Höhe: 14,5 cm, Breite: 11 cm

Was used ...
... Who: Zur Personenseite: Wilhelm Lucas (1843-)
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum Hannover

Object from: Historisches Museum Hannover

Das „Historische Museum am Hohen Ufer“, wie der offizielle Name lautet, wurde 1903 als „Vaterländisches Museum der Stadt Hannover“...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.