museum-digitalniedersachsen

Close
Close
Historisches Museum Hannover Spielzeug [VM 048432]

Gesellschaftsspiel „Die fliegenden Hüte“

Gesellschaftsspiel „Die fliegenden Hüte“ (Historisches Museum Hannover CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum Hannover / Reinhard Gottschalk (CC BY-NC-SA)

Description

In einer roten Schachtel befindet sich das Gesellschaftsspiel „Die fliegenden Hüte“. Auf dem Deckel ist ein Zirkusmotiv abgebildet: In einer Manege reitet eine Kunstreiterin auf einem Pferd, während sich am Rand drei Clowns gegenseitig spitze Hüte zuwerfen.
In der Verpackung befindet sich das Spielbrett, das aus einer Platte mit 49 Löchern besteht, die teilweise mit Zahlenwerten versehen sind. Ziel des Spiels ist es, die beiliegenden Hütchen so auf dem Spielbrett zu platzieren, dass eine möglichst hohe Punktzahle erzielt wird. Die Hütchen werden dafür mittels einer „Hand“ auf das Spielfeld katapultiert.
Das Geschicklichkeitsspiel stammt aus dem Nürnberger Spieleverlag J.W. Spear & Söhne. Es wurde seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts über viele Jahrzehnte immer wieder aufgelegt und in immer neuer Gestaltung auf den Markt gebracht.

[FA]

Material/Technique

Pappe, Papier

Measurements

Länge: 20,5 cm, Höhe: 4 cm, Breite: 20,5 cm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: J. W. Spear & Söhne
... When
... Where

Ca.

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum Hannover

Object from: Historisches Museum Hannover

Das „Historische Museum am Hohen Ufer“, wie der offizielle Name lautet, wurde 1903 als „Vaterländisches Museum der Stadt Hannover“ ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.