museum-digitalniedersachsen

Close
Close
Historisches Museum Hannover Fotografie [BD 093005]

26 Millionen CDs gefertigt im Jahr 1985 bei Polygram in Langenhagen

26 Millionen CDs gefertigt im Jahr 1985 bei Polygram in Langenhagen (Gerhard Stoletzki, Historisches Museum Hannover CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gerhard Stoletzki, Historisches Museum Hannover / Gerhard Stoletzki (CC BY-NC-SA)

Description

Musik wird digital

1981 wurde bei der Funkausstellung in Berlin die CD erstmals öffentlich vorgestellt. Am 17.August 1982 begann bei Polygram in Langenhagen die weltweit erste industrielle Produktion der Compact Disc mit dem ABBA-Album „Visitors“. Schon 1985 wurden in Langenhagen
26 Millionen CDs angefertigt! Wenige Jahre nach der Markteinführung verdrängte das neue Medium die Vinyl-Schallplatte. Ab den 1990er Jahren ersetzten CDs die Plattensammlungen. Durch das Musik-Streaming verändert sich das Hörverhalten heute und CDs verschwinden langsam aus den privaten Musiksammlungen.
[KW]

Material/Technique

S/W-Negativ / fotografiert

Image taken ...
... Who: Zur Personenseite: Gerhard Stoletzki (1929-1992)
... When
... Where More about the place

Relation to people

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Past exhibitions

Historisches Museum Hannover

Object from: Historisches Museum Hannover

Das „Historische Museum am Hohen Ufer“, wie der offizielle Name lautet, wurde 1903 als „Vaterländisches Museum der Stadt Hannover“ ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.