museum-digitalniedersachsen

Close
Close
Museum August Kestner Münzen und Medaillen Die Jahrhundertmünze [1930.10]

Denar des 8. Jahrhunderts n. Chr.

Denar des 8. Jahrhunderts n. Chr. (Museum August Kestner CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum August Kestner / Christian Tepper (CC BY-NC-SA)
"Denar des 8. Jahrhunderts n. Chr.

Provenance/Rights: 
Museum August Kestner (CC BY-NC-SA)

"Denar des 8. Jahrhunderts n. Chr.

Provenance/Rights: 
Museum August Kestner (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: CAROLVS. Rückseite: LUGDUN[UM], drei Punkte unterhalb des U und ein Punkt unterhalb des G.
Dieser Pfennig Karls des Großen zeigt kein Bildmotiv, sondern ist lediglich beschriftet. Die Vorderseite nennt den König CAROLVS und die Rückseite die Prägestätte LUGDUN[UM], also Lyon.
Die Art der Beschriftung ist ungewöhnlich, indem die Buchstabengröße variiert, damit die Schrift über zwei Zeilen das Münzrund optimal ausfüllt: Das C auf der Vorderseite ist sehr klein, AR sind größer und miteinander verbunden (ligiert), während das O wiederum sehr klein danebensteht. LVS in der zweiten Zeile ist groß geschrieben und gut zu lesen. Auf der Rückseite wurde auf ähnliche Weise LUG/DUN in zwei Zeilen geschrieben.
Der Name Pfennig ist die deutsche Übersetzung des lateinischen Denars, also der altrömischen Silbermünze. Die Denare/Pfennige wurde im 8. Jahrhundert wieder verstärkt geprägt, nachdem in der Spätantike lange Zeit Gold als wichtigstes Münzmetall vorgeherrscht hat.
(SV)

Material/Technique

Silber

Measurements

1,2 g

Created ...
... When
... Where More about the place

Relation to people

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum August Kestner

Object from: Museum August Kestner

Das Museum August Kestner ist benannt nach August Kestner (1777-1853). Das älteste städtische Museum in der Landeshauptstadt Hannover wird von ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.