museum-digitalniedersachsen

Close
Close
Museum August Kestner Die Jahrhundertmünze Münzen und Medaillen [1961.13.64]

Follis des Justinian

Follis des Justinian (Museum August Kestner CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum August Kestner / Christian Tepper (CC BY-NC-SA)
"Follis des Justinian

Provenance/Rights: 
Museum August Kestner (CC BY-NC-SA)

"Follis des Justinian

Provenance/Rights: 
Museum August Kestner (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Büste des Justinian I., Umschrift: DN IVSTINIANVS PP AVG. Rückseite: Das Wertzeichen M mit Jahres- und Münzstättenangabe.
Diese Bronzemünze ist die erste Münze, die in unserer Reihe der Jahrhundertmünze dem Mittelalter zuzurechnen ist. Das Byzantinische Reich (4. bis 15. Jh. n. Chr.) war eine Großmacht des Mittelalters, dessen Prachtentfaltung und Reichtum in der Kunst legendär sind. Einer der erfolgreichsten byzantinischen Kaiser war Justinian I. (reg. 527-565).
Auf der Vorderseite der Münze ist Justinian mit Helm, Diadem und Kreuzglobus in der rechten Hand porträtiert. Er trägt einen Brustpanzer und einen Schild, auf dem er selbst als siegender Reiter wiedergegeben wird. Die abgekürzte Umschrift ist aufzulösen in DOMINUS NOSTER IUSTINIANUS PERPETUUS AUGUSTUS und bedeutet „Unser Herr Justinianus immerwährender Kaiser“.
Die Rückseite gibt mit dem großen M den Wert der Münze an. Es steht für die Zahl 40 und meint „40 Nummi“, wobei Nummus eine Einheit byzantinischer Bronzemünze ist. Außerdem ist das Jahr 12 (ANNO XII) der Herrschaftszeit des Kaisers angegeben, das dem Jahr 538/39 n. Chr. der christlichen Ära entspricht. Das Epsilon unter dem M ist das griechische Zahlzeichen für 5 und steht für die 5. Münzoffizin von Constantinopel (CON).
Die Kreuze auf beiden Seiten der Münze weisen auf den staatlich verankerten christlichen Glauben.
Anders als auf den früheren römischen Münzen sind hier die Verherrlichung des Kaisers auf der Vorderseite und die offiziellen Angaben zur Münze auf der Rückseite deutlich getrennt. Hierdurch kommt die klar strukturierte byzantinische Verwaltung zum Ausdruck. (SV)

Material/Technique

Bronze

Measurements

2,96 g

Created ...
... When
... Where More about the place

Relation to places

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created
Istanbul
28.96027755737341.009998321533db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Byzanz
28.98472213745141.015277862549db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Oströmisches Reich
28.98472213745141.015277862549db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Museum August Kestner

Object from: Museum August Kestner

Das Museum August Kestner ist benannt nach August Kestner (1777-1853). Das älteste städtische Museum in der Landeshauptstadt Hannover wird von ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.