museum-digitalniedersachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum August Kestner Antike Kulturen [1958.7]

Deckelfragment eines menschengestaltigen Sarkophages

Deckelfragment eines menschengestaltigen Sarkophages (Museum August Kestner CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum August Kestner / Christian Tepper (CC BY-NC-SA)

Description

Bereits an der Wende vom 6. zum 5. Jahrhundert v. Chr. setzte in Phönizien die Produktion einer neuen Gattung von Sarkophagen ein. Diese waren über fast 200 Jahre in Gebrauch und verbreiteten sich von der heutigen Westküste des Libanon bis nach Spanien. Besonders die Mitglieder des phönizischen Königshauses und der Oberschicht verwendeten Sarkophage dieses speziellen Typs. Sie wurden aus griechischem Marmor gefertigt und vereinten ägyptische Motive und Stilelemente mit lokalen phönizischen Einflüssen.
Bei diesem Sarkophag ist neben dem Marmor das Gesicht griechisch, ägyptisch ist die Mumiengestalt des Deckels (leider nicht erhalten). (AVS)

Material/Technique

Marmor

Measurements

Höhe: 49 cm, Breite: 47,8 cm

Created ...
... When
... Where

Phönizische Werkstatt

Relation to places

Part of

Literature

Keywords

Created
Arwad
35.85833358764634.856109619141db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Lebanon
35.76666641235433.833332061768db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum August Kestner

ACHTUNG: Coronavirus Aufgrund der aktuellen Situation hat auch die Landeshauptstadt Hannover weitere Maßnahmen beschlossen, die geeignet sind, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.