museum-digitalniedersachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum August Kestner Angewandte Kunst / Design Glanzlichter des Museum August Kestner [418]

Hifthorn (Olifant)

Hifthorn (Olifant) (Museum August Kestner CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum August Kestner / Christian Tepper (CC BY-NC-SA)

Description

Der Olifant ist das wichtigste, reliefverzierte Elfenbeinobjekt der Sammlung.

Der Elefantenstoßzahn bezieht sich auf das Rolandslied, in dem der sterbende Held in seinen Olifanten bläst und damit Kaiser Karl den Großen vor der Übermacht der Sarazenen warnt. Die Einbindung in die Rolandslegende zeigt die Verwurzelung des mittelalterlichen Kunstwerks im ritterlich-höfischen Rahmen.

Das ausgehöhlte Ende des Elefantenstoßzahnes ist reich mit Fabeltieren in dünnem Rankenwerk verziert. Das sich verschlingende Rankenwerk bildet sieben Reihen, von denen die obere und untere durch breite, profilierte Bänder vom Mittelteil getrennt sind. In diesen Rändern waren die Tragringe angebracht. Die Fabeltiere in den Rankenkreisen sind sehr phantasievoll, ohne schematische Wiederholungen gebildet. Zu benennen sind Drache oder Greif, Steinbock, Pfau, Hase. Die Verzierung ist im Stil des fatimidischen Ägypten gehalten.

Ehem. Sammlung Friedrich Culemann, Hannover

Material/Technique

Elfenbein / geschnitzt

Measurements

Länge: 41,2 cm, Durchmesser: 8,83 cm

Created ...
... When
... Where

Relation to people

Keywords

Object from: Museum August Kestner

ACHTUNG: Coronavirus Aufgrund der aktuellen Situation hat auch die Landeshauptstadt Hannover weitere Maßnahmen beschlossen, die geeignet sind, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.