museum-digitalniedersachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Tuchmacher Museum Bramsche Maschinen [1991/123]

Schärgatter (Spulengatter) einer Kettschäranlage

Schärgatter einer Kettschäranlage (Spulengatter) (Tuchmacher Museum Bramsche CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Tuchmacher Museum Bramsche / Hermann Pentermann (CC BY-NC-SA)

Description

Mit einer Kettschäranlage wird die Kette für einen Webstuhl hergestellt. Mit der Herstellung der Kette werden Länge, Breite und Dichte des Gewebes sowie die Gewebebindung und das mögliche (Farb-)Muster festgelegt.
Die Kettschäranlage besteht aus einem Schärgatter, einem Gelesewagen und einer Schärmaschine (Bäummaschine). Die einzelnen Maschinen stammen aus unterschiedlichen Betrieben und wurden im Museum als funktionierende Kettschäranlage neu zusammengesetzt.
Auf dem Schärgatter werden die Kettspulen in der durch das Muster vorgegebenen Abfolge aufgesteckt und die Fäden über die Fadenführungen zum Gelesewagen weitergeführt. Entsprechend der benötigten Fadenanzahl für die Kette können mehrere Schärgatter hinter- und nebeneinander angeordnet werden.

Material/Technique

Holz, Metall

Measurements

Länge: 1,80 m, Höhe: 2,20 m, Breite: 60 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where
Was used ...
... Who:
... Where

Part of

Keywords

Created
Chemnitz
12.91666698455850.833332061768db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Was used
Forst (Lausitz)
14.63790893554751.736667633057db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Map

Object from: Tuchmacher Museum Bramsche

Das Tuchmacher Museum ist ein lebendiges Museum. In der historischen Produktionsstätte der Bramscher Tuchmachergilde wird die Produktion von Tuchen ...

Contact the institution

[Last update: 2019/10/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.