museum-digitalniedersachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Tuchmacher Museum Bramsche Maschinen [2000/1083]

Lumpenreißer (Reißwolf)

Lumpenreißer (Reißwolf) (Tuchmacher Museum Bramsche CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Tuchmacher Museum Bramsche / Hermann Pentermann (CC BY-NC-SA)

Description

Der Lumpenreißer ist eine Art Wolf. Beim Wolfen wird die gewaschene Wolle gelockert, von Verunreinigungen befreit und damit für das Krempeln und Spinnen des Garns vorbereitet. Mit dem Lumpenreißer wurde keine Wolle, sondern Lumpen und Wolltextilien zur erneuten Verarbeitung zerfasert.
Alte Kleidungsstücke oder textile Reste (Lumpen) werden dem Wolf über einen Tisch oder ein Rost zugeführt und durch die mit stählernen Haken besetzte Trommel zerrissen und aufgelöst. Dieser Vorgang kann mehrmals wiederholt werden bis die Fasern ausreichend vereinzelt und zerkleinert wurden. Für die Verarbeitung wird nur sortenreine Kleidung aus Wolle genutzt, also keine Mischtextilien.
Der Lumpenreißer stammt aus der ehemaligen Spinnerei Willführ in Tangermünde (Sachsen-Anhalt). Der Familienbetrieb wurde 1883 gegründet, in dem zuletzt hauptsächlich Steppdecken produziert wurden. Die Spinnerei wurde 1988 geschlossen. Das Tuchmacher Museum Bramsche hat einen Großteil der Maschinen und Werkzeuge im Jahr 2000 übernommen.

Material/Technique

Metall, Holz, Leder

Measurements

Länge: 1,20 m, Höhe: 1,20 m, Breite: 1,60 m

Created ...
... When [About]
Was used ...
... Who:
... When [About]
... Where

Part of

Keywords

Was used Was used
1883 - 1988
Created Created
1880
1879 1990

Object from: Tuchmacher Museum Bramsche

Das Tuchmacher Museum ist ein lebendiges Museum. In der historischen Produktionsstätte der Bramscher Tuchmachergilde wird die Produktion von Tuchen ...

Contact the institution

[Last update: 2018/12/13]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.