museum-digitalniedersachsen

Close
Close
Schlossmuseum Jever Zinn [1299]

Kranenkanne

Kranenkanne (Schlossmuseum Jever CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Schlossmuseum Jever (CC BY-NC-SA)

Description

Kranenkanne. Dreibeinig mit zwei seitlichen Henkeln und drei den Beinen gegenüberliegenden Kränen; birnenförmig, in der Mitte mit Profilrille versehen, unterhalb des Gefäßrandes zweifach gerillter, aus zwei Teilen zusammengelöteter Gefäßkörper; drei achteckige, geschweifte, angelötete Beine (2 in Delphin-, 1 in Lyraform) aus Messing; zwei seitlich angebrachte, geschweifte angelötete Henkel mit Daumenruhe; hoch gebuckelter Deckel mit urnenförmigem, profiliertem Knauf; drei doppelte und drei einfach gedrehte Rillen. Engel-/Meistermarke: mindestens 2 Marken, davon 1 Engelmarke, vermutlich "IHT" (oder "CHT"). Besitzerinitialen: im Boden (innen) eingraviert, nicht zu identifizieren. Vermutlich von Johann Hinrich Tiarks I (1723-1804) geschaffen.

Material/Technique

Metall/Zinn, Messing (Kräne und Kranschlüssel)

Measurements

38,0 cm mit Deckel; 30,0 cm ohne Deckel

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Schlossmuseum Jever

Object from: Schlossmuseum Jever

Die ältesten Teile des Schlosses zu Jever gehen auf einen ab 1428 errichteten Wehrbau mit Turm zurück, der einen mittelalterlichen Vorgängerbau ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.