museum-digitalniedersachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

museum-digital:niedersachsen

Objects found: 2. Searched for: Sorted by: Modify search parameters.

Help for the extended search

You can combine multiple search parameters.

Some of the available search fields allow direct entering of search terms. Right behind these fields, you can find a small checkbox. If you fill in your search term, the search generally runs for any occurrences of the entered string. By enabling the small checkbox ("Exact"), you can execute a search for that exact term.

There are also option menus. You can select search conditions by clicking on their respective entry in the appearing list there.

The third kind, fields that neither have an "exact" checkbox nor consist of a list, react to your inputs. Once you type in a text, a list of suggested terms appears for you to select from.

Search optionsX ?

Hann. Münden

"Hann. Münden" (kurz für "Hannoversch Münden", umgangssprachlich auch nur "Münden" genannt) ist eine Stadt und selbständige Gemeinde im Landkreis Göttingen, südliches Niedersachsen, an der Grenze zu Hessen sowie unweit von Thüringen. In Hann. Münden befindet sich der Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser. Deshalb wird die Stadt auch "Drei-Flüsse-Stadt" genannt. Bekannt ist die Stadt außerdem durch die Grabstätte des deutschen Handwerkschirurgen und Starstechers Johann Andreas Eisenbarth ("Doktor Eisenbarth"), der verstarb, als er in Münden Station machte. Von der Lage der Stadt im Weserdurchbruchstal soll auch Alexander von Humboldt angetan gewesen sein. Über das oft verwendete Humboldt-Zitat, Münden sei "eine der sieben schönstgelegenen Städte der Welt", gibt es allerdings keine schriftlichen Aufzeichnungen. - (Wikipedia 17.10.2014)


Latitude51.416667
Longitude9.65
Population25073
Landkreis GöttingenHann. Münden
Wikipediagndtgngeonames JSON SKOS
Hann. Münden(2)index.php?t=listen&oort_id=92&ort_id=929.6551.416667 Show objectsdata/nds/images/import_37/201507/200w_19183251874.jpg